Workshops

Bist du erfahrene/r Yogi/ni oder neugierig darauf, tief ins Yoga einzutauchen? Workshops vertiefen deine Yogapraxis – du wirst viel Neues kennen lernen und hilfreiche Details für deine Praxis erlernen. Mit spannenden Themen aus der Yogaphilosophie und intensiver Asanapraxis führt Nicole durch die Stunden. 

Workshop Eltville Dezember 2021

05.12.2021 – Sonntag 10:30-13:00 Uhr
Wo: majayoga, Rohrbergstraße 4, 65343 Eltville am Rhein
Für wen: Praktizierende und Yogalehrende

 

Die Zartheit des Herzens

Liebe und Mitgefühl sind die zwei wesentlichen Werte, die uns auf tiefster Ebene heilen und transformieren können. Das ist leicht gesagt, doch wie geht das?

Wahres Mitgefühl erfordert tiefes, verbindendes Fühlen unseres Gegenübers als auch unseres eigenen Selbst. Ein Begegnen, das in liebevoller und verzeihender Haltung geschieht und Verständnis für die Nöte, Verwirrung und Sorgen des anderen aufbringt ebenso wie für sich selbst.

Die Yogaphilosophie postuliert, dass wir alle danach streben, glücklich zu sein. Die Wege, die wir dazu beschreiten, schaffen jedoch oftmals kein dauerhaftes Glück und Frieden, sondern erzeugen statt dessen den Wunsch nach »mehr«, auf der ewigen Suche nach dem, was uns »vollständig« macht.

Ein Beispiel: Ich kaufe mir eine neue Jacke, da sie mich vermeintlich schöner und wertiger macht, nur um nach kurzer Zeit festzustellen, dass immer noch der gleiche Mensch darin steckt – nämlich ich. Oftmals werden Handlungen und Entscheidungen verletzend oder selbstverletzend sein, solange wir aus dem Gefühl der Unvollständigkeit oder aus der Überzeugung heraus „noch nicht richtig zu sein“ agieren.

Liebe und Mitgefühl zu etablieren und diese Qualität uns selber zu schenken, wird uns ermöglichen, uns selbst aufrichtig zu begegnen und die Stellen des Selbstzweifels, der Traurigkeit und vermeintlichen Minderwertes zu heilen. Uns selbst bedingungslose Liebe zu schenken wird uns dabei helfen, unser wahres Sein zu leben und aus dem Gefühl der Vollständigkeit und Güte heraus in dieser Qualität auch unseren Mitmenschen und der gesamten Schöpfung zu begegnen.

In diesem Workshop sprechen wir über BHAKTI – die Qualität der Liebe und des Mitgefühls. Wir praktizieren eine Yogaklasse mit dem Schwerpunkt auf Rückbeugen. Meditation, Mudra und Atemübung runden die Stunde ab.

Workshop Köln

Willkommen 2022

2. Januar 2022

09:30 11:30 Uhr
Pranayama, Meditation, eine intensive Praxis, Zeit der Stille und des Seins.

11:30- 12:00 Uhr Zeit für Fragen

Eine wundervolle 2,0 Stunden Praxis erwartet dich.
Dieser Termin ist offen für „alte Hasen, Azubis und Ex-Azubis, die auch Zeit für einen Austausch, Treffen und Rückfragen haben wollen.
Wir wiederholen auch ein paar Adjustments und (bitte schreibe mir ggf. Wünsche), auch bestimmte Asanas und Fragen aller Art.

Preis: 30€ – Anmeldung über KURSPLAN

 

Workshop Saarbrücken April 2022

Saarbrücken, 09. + 10. April
Samstag 15:00 – 18:00H, Sonntag 09:00 – 12:00H
Wo: Satya Yogaquartier, Rosenstraße 21, 66111 Saarbrücken
Für wen: Praktizierende und Yogalehrende

 

Samstag 15.00 Uhr – 18.00 Uhr –
Yoga ist Handeln

Die Bhagavad Gita gibt mehrere Definitionen für Yoga, u.a. Yoga = Handeln.
Die Frage ist natürlich, wie handele ich „richtig“?
Diese Fragestellung ist nicht einfach zu beantworten. Es bedarf der Reflexion gegenüber der eigenen Motivation, unserer Werte und unserer Gewohnheiten. Eine bestimmte Handlung mag in einem Moment richtig sein und in einer anderen Situation falsch.
Manchmal gibt es auch Situationen, bei der jedes Handeln oder auch das Unterlassen des Handelns in jedem Fall auch schlechte Konsequenzen hat. Was nun?
Diese Fragestellungen behandelt Karma-Yoga, das Yoga des Handelns.

In dem Workshop stelle ich das philosophische Konzept dieses Yogapfades dar.
Wir haben ausreichend Zeit für Diskussion und Fragen.
Eine Asanapraxis sowie Meditation (ca. 1,5 Stunden) sind Bestandteil des Workshops.
Der Schwerpunkt liegt auf Hüftöffnern und Vorbeugen.

Sonntag 9.00 Uhr- 12.00 Uhr – Tugenden im Yoga

Vielleicht hast du schon vom 8-fachen Pfad des Patanjali (Yoga Sutra) gehört – aber was ist das genau? Und was hat das mit meiner Praxis zu tun? Sind diese ca. 1500 Jahre alten Empfehlungen auch heute noch gültig?
Manche Handlungsvorschläge scheinen simpel, doch bei genauer Betrachtung sieht man, dass vieles doch nicht so einfach ist, wie es auf den ersten Blick scheint.
Wir erörtern die ersten beiden Glieder des 8-gliedrigen Pfades und bringen Aspekte daraus direkt in unsere Asanaspraxis ein.
Hier widmen wir uns Armbalancen und erkunden diese – manchmal nicht so beliebten – Haltungen.
Eins vorneweg: die empfohlene Tugend der Zufriedenheit wird uns sicher dabei helfen.